Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Immensee Wohnen im Bethlehem, Theatersaal: Sonntags-Soirée; Stella Geronzi (Klarinette), Isabelle Viola Taege (Gesang) und Eva Bläsi (Klavier)

April 10 @ 5:00 pm

Stella Geronzi;  Klarinette
Isabelle Viola Taege;  Gesang
Eva Bläsi;  Klavier

Programm

Viktor Ullmann (1898 – 1944) 3 jüdische Lieder
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) Quinze Études Nr 1.
Henry Purcell (1659 – 1695) Lost is my quiet
Bernhard Henrik Crusell (1775 – 1838) Klarinettenkonzert f-Moll (Op. 5, 2 Satz)
W.A.Mozart (1756 – 1791) Cosa mi narri/ Sull’aria
Adolf Strauss (1902 – 1944) Ich weiß bestimmt, ich werd dich wiedersehn
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)  Klaviersonate (Op. 2, 1&2 Satz) (17Min)
         Stella Geroni                        Eva Blaesi                 Isabella Viola Taege
Stella Geronzi
Stelle Stella Geronzi, luxemburgische Klarinettistin, wurde am 24. September 1996 in Luxemburg geboren. Seit ihrem fünften Lebensjahr ist sie mit der Musik verbunden. Nach einem ersten Jahr in musikalischer Früherziehung ist sie gleich im folgenden Jahr an das Konservatorium gewechselt und hat dort mit Klarinette und Solfège angefangen. Am Gymnasium schloss sie das Abitur mit Schwerpunktfach Musik ab. Darauffolgend ging sie auf die Musikhochschule für Musik und Tanz Köln in die Klarinettenklasse von Nicolai Pfeffer. Dort studierte sie mit dem Hauptfach Klarinette, Schulmusik und schloss den Bachelor of Arts im August 2020 ab. Parallel machte sie einen „1er Prix“ am Konservatorium der Stadt Luxemburg in der Klarinettenklasse von Simone Weber. Nebenbei besuchte sie weitere Fächer am Konservatorium und ist bis heute noch aktiv dort, sowohl als Schülerin, als auch als Lehrerin. Ihr
Masterstudium beschloss sie in Luzern an der Hochschule Luzern Musik, in der Klarinettenklasse von Heinrich Mätzener, anzutreten. Somit studiert die Klarinettistin seit September 2020 mit Hauptfach Klarinette im Master of Arts in Musikpädagogik mit dem Major Schulmusik II und dem Minor Orchester
an der Hochschule Musik Luzern.
Auf ihrem musikalischen Weg durfte sie bedeutende Klarinettisten und Klarinettistinnen kennenlernen, sei es auf Masterclasses, oder auch durch ihr Studium. Mit großer Freude und Leidenschaft ist sie neben dem Unterrichten, stets aktiv sowohl in Orchesterals auch in Kammermusikprojekten. Zugleich geht Stella nicht nur ihrer Passion für die Klarinette nach sondern pflegt ebenso ihre Begeisterung für den Gesang. So beginnt sie im jugendlichen Alter mit dem Fach Gesang am
Konservatorium in Luxemburg und behält dies auch in ihrem Bachelor und Masterstudiengang bei.
Eva Blaesi
Die 20jährige Bündnerin Eva Bläsi ist in Chur geboren und aufgewachsen. Seit
September 2021 studiert sie bei Stefan Wirth an der Musikhochschule Luzern
Klavier.
An der Musikschule Chur nahm Eva Bläsi während ihrer ganzen Schulzeit Klavierunterricht, welchen sie gerne mit Kammermusikprojekten, zusammen mit einer Violinistin und Cellistin, ergänzte. Im Zwischenjahr nach den 4 Jahren Bündner Kantonsschule besuchte sie bei Christiane Karajeva die „Austrian Masterclasses“ in Zell an der Pram. Mit viel Energie, Freude zur Musik und Spass an Begegnungen mit vielen MusikerInnen befindet sie sich mitten im Bachelor of Arts in Music.
Isabelle Viola Taege
Isabelle Viola Taege wurde in Dormagen, Deutschland geboren und schloss nach ihrem Abitur zunächst ein Studium in den Fächern Musikwissenschaft und English Studies an der Universität Köln ab. Anschließend studierte sie an der Musikhochschule Münster Gesang und Gesangspädagogik in der Gesangsklasse von Katrin Arnold. Diese Studien führt sie derzeit in der Klasse von Judith Schmid an der Hochschule Luzern weiter fort. Erste Bühnenerfahrungen sammelte die Sopranistin bereits während ihres
Bachelorstudiums als Venus in der Hochschulproduktion King Arthur von Henry Purcell und als Sophie in der Kammeroperette Das Pensionat von Franz von Suppè am Theater Münster.
Ihre Konzerttätigkeiten führten sie u.a. nach Montepulciano, Bozen, Sabbioneta, Bonn und Halberstadt. Ein besonderes Erlebnis war für die junge Sängerin außerdem das Echy Projekt „Labor
Europa Musik im KZ Theresienstadt“, in welchem sie als Solistin im FelixNussbaumHaus in Osnabrück mitwirken durfte.
Isabelle Viola Taege ist Stipendiatin von Yehudi Menuhin Live Music Now Münsterland e.V. (2018),
des Richard Wagner Verbands Münster e.V. (2019), der Kurt und Silvia HuserOesch Stiftung (2021). 2020 gewann sie gemeinsam mit dem Gitarristen Daniel Rogozhnikov den 1. Preis beim 15. Wuppertaler Musikwettbewerb

Details

Datum:
April 10
Zeit:
5:00 pm